Gefängnisrevolte in Yew

News - Ultima Online

Hallo liebe Freunde, wie ihr ja lle wisst kann man zurzeit kostenlos Ultima Online Spielen (noch bis zum 28.11.04). Bari und Stoschek haben mich vor ein paar Tagen in UO Besucht, hier der Bericht lächeln

Während des "Rückholprogramm" von OSI und EA haben zwei alte UO´ler den Weg nach Britannia gefunden. Bari und Dongans (Stoschek). Nachdem ich die beiden schnell in die Gilde aufgenommen hatte und ihnen das HQ gezeigt hatte trafen wir uns an der Bank in Moonglow um uns auszurüsten und in einen Dungeon auszuziehen. Vorher jedoch verfielen Bari und ich unserem Spieltrieb und veranstalteten eine kleine Schneeballschlacht an der Bank

 

 

 
Danach machten wir das obligatorische Foto vor Eventbeginn (zum letzten mal lebend gesehen)
Als erstes statteten wir den Lichs beim Orcfort einen besuch ab, die uns aber nicht sonderlich forderten. Also zogen wir weiter nach Despise um weitere Untote von ihrer Unheilligen Existenz zu befreien. Das klappte auch ganz gut.
 
 
 

Doch im unteren Level wurde es so hektisch das ich keine Zeit Bilder zu machen. Leider änderte sich das nach 15min. Was ich euch damit sagen will könnt ihr euch sicherlich denken… Wobei es Bari ziemlich genau auf den Punkt bringt =)

Nachdem ich die Jungs in der Werkstatt neu ausgerüstet hatte verließ uns Dongans. Per ICQ erhielt ich bruchstückhafte Informationen dass in Yew eine Gefängnisrevolte in Gang war welche durch Orks und Ratmen Archer organisiert wurde. Nach dem Verschwinden von Lord British ding es aller Orts drunter und drüber. Darum beschlossen wir kurzerhand der Revolte nach Möglichkeit ein Ende zu setzen. Vorort schlossen sich Bari und ich einer Party namens Blood Omen an welche schon einige Zeit versuchte sich gewaltsam Zugang zum Gefängnis von Yew zu Erstreiten. Einige von euch werde sich noch erinnern das dass Gefängnis auf einer Insel errichtet wurde, welches sich nur über eine Brück von Leuchtturm auf jene Insel erreichen lässt. Doch Ork verbände blockierten, unterstützt von Ratmen Archern den Eingang des Leuchtturms, so das es nahezu kein durchkommen gab. Des Weiteren waren Neue Ausgeburten der Orks Vorort welche wesendlich größer wahren gegenüber ihren verwandten die zuvor allerorts in Britannia gesichtet würden.

Nach längerem Gefecht gelang es Bari und mir unter der Verwendung des Unsichtbarkeits- Zauber in das inner des Gefängnisses einzudringen um evtl. überlegenden Wärtern zur Hilfe zu kommen. Im Büro des Gefängnisdirektors hatte es sich ein Ratmen Mage gemütlich gemacht.

Wir gingen von den Schlimmsten aus und schlugen uns zu den Zellen durch, in der Hoffnung ein paar treue Wärter befreien zu können, die uns über die Umstände der Revolte erzählen konnten.

Leider war auch hier keiner mehr am Leben, deshalb beschlossen wir zurück zum Eingang von Yew zu eilen um erneut in den Kampf einzugreifen. Auf dem weg zurück verlor Bari sein leben. Ich rüstete ihn an der Bank neu aus und wir machten uns erneut bereit um die Angreifer zurück in das Gefängnis zu treiben. Leider mussten wir bald einsehen das sie sowohl Ausrüstungs als auch Zahlenmäßig uns hoch überlegen waren. Wir schickten einen Boten nach Magincia um den Rat der hohen Magier um Unterstützung zu bitten. Mit dem Mut der Verzweiflung griffen wir erneut an, aber die Orks hatte uns schon weit zurückgedrängt. Nachdem wir es nicht schafften die Massen von Räubern, Ratmen und Orks am Leuchtturm festzunageln brachen unsere Flanken ein und wir mussten uns zurückziehen. Bei unterfangen verlor auch ich einmal das Leben. Wie man mir später berichtete hat der Rat der Magier die Ryoal British Guards nach Yew entsandt um dem Aufstand ein ende zu setzen. Leider konnte selbst die Eliteeinheit unsers Verschwunden Königs die unendlichen Massen nur zurück an den Eingang des Leuchtturms zurücktreiben. Unbestätigten Gerüchten zufolge soll der Rat in Verhandlungen mit einem einflussreichen Samuraiclan stehen welcher beim beseitigen des Problems helfen soll. Wir werden versuchen diese Woche noch mal einen Angriff auf das inner des Leuchtturms zu starten, in der Hoffnung ohne die Samurais auszukommen.

Gruß Freak