Sweet dreams are made of this...

News - EverQuest

 

 


Firstkills in EQ sind immer wieder was Schönes. Egal wie hart ein Mob ist oder wie prestigeträchtig es ist ihn zu legen. Jedoch sind fast die Firstkills am schönsten die man sich hart erarbeiten musste. So geschehen letzten Dienstag.

Seit längerem planten wir nun schon Terris Thule's Herrschaft über unsere Träume zu zerschmettern jedoch kamen wir nie so wirklich dazu, denn entweder tat das jemand anders oder wir waren nicht genug für diese Schlacht.

Dann ergab sich eines Tages unsere Chance, direkt nachdem wir mit ein paar PoM die dies noch nicht getan haben, Thelin geholfen hatten seine Träume ins Reine zu bringen.
Die Horde der PoM pflügte sich bald darauf ihren Weg durch Therris Thule's Lair und kam wenig später auch bei ihr an. Dort gab es dann eine erste Einweihung in die Taktik dieses Kampfes, der einige Überraschungen bereit halten sollte.
Nachdem wir uns also vorbereitet und eingeschworen hatten, begannen wir unsere Auseinandersetzung mit ihr die an diesem Tag ein Kampf gegen Windmühlen werden sollte, jedoch konnten wir wertvolle Erfahrung für die Zukunft sammeln, auch wenn dies ein schwacher Trost war.

So zogen also die Wochen ins Land und Terris geriet mehr und mehr in Vergessenheit, bis...

An diesem Dienstag war es dann soweit, nachdem wir in einer Spontanaktion für Tokessa ihre Shawl 8 in Iceclad beenden konnten, hatten wir eigentlich vor unsere längst überfällige BoC von AoW zu holen, jedoch scheint es im Land der unbegrenzten Möglichkeiten selbst zu Euro-Primetime unbegrenzt wenig zu tun geben und deshalb gurkte ein Pickup-Raid diverser Ami Elemantal Plane Gilden in der Arena herum und nachdem es nur bedingt Spass macht, bei einem AoW Pull (wäre es überhaupt so weit gekommen) dann plötzlich 10 weitere Giants von einem ihrer Monks im Camp zu haben weil z.B. 'sein Invis fadete', beschlossen wir kurzfristig umzudisponieren.
Also schwärmten unsere Tracker aus und nach ein wenig Überlegung und Abschätzung unserer Chancen für diesen Tag beschlossen wir es darauf ankommen zu lassen und machten uns auf um Terris das selbe Schicksal zu bescheren das auch ihrem Vater widerfuhr. (Nicht das Tanjara sie nicht pullen würde können sondern dass sie sterben musste winken)

Der erste Versuch an diesem Abend brachte zwar einige Fortschitte, jedoch war bei ca. 60% verbleibender Hitpoints von ihr dann Sense für uns.
Also sammelten wir unsere Kräfte erneut und bereiteten uns auf einen weiteren Anlauf vor.
Doch auch dieser verpuffte an circa der selben Stelle, auch wenn es wieder ein Stück besser lief.
Also mussten wir irgendwelche grundlegenden Veränderungen vornehmen, nachdem wir nun 4 Mal an ihr abgeprallt waren wie ein Ball an einer Mauer.

Obwohl die Stunde schon recht fortgeschritten war und einige schon sehr nach ihrem Bett lechzten, zeigten alle Moral und Siegeswillen und wir beschlossen es noch ein letztes Mal für diesen Tag zu probieren.
Nach langem Hin-und-Her und einigen bereits entnervten Meldungen hatten wir uns für die Änderungen entschieden die wir durchzuführen gedachten und legten angespannter als sämtliche Male davor los, im Wissen, dass dies unsere letzte Chance für längere Zeit sein könnte.
Der Kampf begann wie immer und nach einiger Zeit erschienen dann die ersten Flattermänner die Terris zu Hilfe eilten, jedoch konnten wir diesmal beide Wellen perfekt unter Kontrolle halten und wir hatten zum ersten Mal mit respektablen Haltungsnoten diese Hürde überstanden und sahen besser aus als jemals zuvor, jedoch warteten noch zwei Schlüsselszenen auf uns.
Bei 50% schlug ihr AE Dispell ein jedoch schafften wir es auch dieses Hindernis zu bewältigen und konnten unser Meatshield am Leben halten.
Dann näherten wir uns der letzten Herausforderung.
Die vier Gargoyles würden ihr noch zur Seite stehen.
Plötzlich erwachten sie zum Leben. Staub rieselte von den Säulen als sie ihre ersten Bewegungen taten und mit einem schrillen Schrei ihre Füße von den Sockeln rissen und auf uns zugestürmt kamen, jedoch waren unsere Tanks zu Shaman zu diesem Zeitpunkt hellwach und brachten die Situation unter Kontrolle und es begann ein Wettlauf gegen die Zeit.
Würde dieses letzte Bollwerk schnell genug fallen um letztendlich Terris den Gar aus zu machen, bevor den Heilern das ohnehin mittlerweile knappe Mana ganz ausgehen würde?
Die Zeit verging und das Mana wurde unaufhaltsam weniger, der erste Gargoyle starb, dann der Zweite, dann der Dritte und kurz darauf der Vierte.
Hoffnung machte sich breit, dass es diesmal wirklich klappen sollte. 19% trennten uns nur noch von diesem epochalen Triumpf. Die Anzeige näherte sich 0 und plötzlich...

Es war also geschafft, nach viel Schweiß und Blut und einer grandiosen Leistung eines jeden Einzelnen hatten wir diese Schlacht für uns entscheiden können.

Die vorrangegangenen, scheinbar sinnlosen Versuche hatten sich also bezahlt gemacht und uns einen weiteren großen Sieg in unserer Geschichte beschert.

*cheer PoM*

Ansonsten haben wir noch 2x AL in Ssra gelegt, einmal NToV bisschen gesäubert (das Highlight war der 3-schwänzige Dagnar ärgern), ein wenig Kleinvieh zur Entspannung und des Spaßes wegen aus dem Weg geräumt und es blieben sogar mal wieder ein paar Tage Zeit für Exp die einige sehr gewinnbringend genutzt haben. Grats an dieser Stelle allen die gedingt oder gedaangt haben. winken

Loot:

Arch Lich Rhag'Zadune

Terris Thule

Bis dann,
fare thee well and take care.